bodybalance©

unser VitalCenter am Exerzierplatz

VitaMedScan - ANALYSE

Was ist der VitaMedScan, was kann er und wofür ist er gut? 

Wir messen mit dem VitaMedScan an den Handflächen.

Der VitaMedScan kann die intrazellulären (in der Körperzelle) Werte
von Mineralien, Spurenelementen und toxischen Schwermetallen
mittels Photospektrometrie bestimmen.
„Photo“ bezieht sich auf Licht und „spektro“ auf einen kontinuierlichen
Wertebereich, wie die Farben des Regenbogens. Der
VitaMedScan misst mit Hilfe eines Lichtstrahls.
 


 

Der VitaMedScan bestimmt 20 Mineralien, Spurenelemente und 14 toxische Schwermetalle.
Im Vergleich zu anderen Untersuchungen hat der VitaMedScan viele Vorteile:
-Er ist schnell und die Messung ist für den Kunden viel günstiger als herkömmliche Untersuchungsverfahren wie Blut, Urin oder Haar.
-Der VitaMedScan ist nicht belastend für den Kunden; es wird nur ein Lichtstrahl an der Haut übertragen.
-Der VitaMedScan misst intrazellulär im Gegensatz zu anderen Untersuchungen.
- Der VitaMedScan ist eine große Bereicherung. 

Was wird gemessen? 
Der VitaMedScan misst die elektromagnetischen Signale, die von jedem Element ausgehen. Alle Materie, die wärmer ist als der absolute Nullpunkt (minus 273 Grad Celsius) sendet elektromagnetische Schwingungen aus. 

Wie verläuft die Messung in der Praxis? 
Die Messung mit dem VitaMedScan ist sehr einfach. Wenn die erforderlichen Kundendaten eingegeben sind, wird der VitaMedScan an vier Punkten auf der Handfläche angesetzt. Vier Mal wird ein Lichtstrahl die Intensität der elektro-magnetischen Signale von 34 Elementen bestimmen. Danach berechnet der Computer die Testergebnisse die meistens innerhalb 30 Sekunden auf drei A4 Seiten dargestellt werden.
Mineralstoff-Bilanz:
Das VitaMedScan-Analyse-System (Cellscreening) liefert mit der innovativen Messmöglichkeit der Spectrophotometrie (Laser Raman) die Möglichkeit der Erfassung des intrazellulären Mineralstoffwechsels für die Regulation des Zellstoffwechsels.
Alle physiologischen Prozesse des Körpers wie die Energieproduktion, Entgiftung, Immunität, der Zellstoffwechsel, hormonelle Regulation, usw., sind u.a. abhängig von Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen, Eiweißen und essenziellen Fettsäuren. Bei suboptimaler Zufuhr, schlechter Resorption oder erhöhtem oxidativen Stress, durch Metallvergiftung oder andere Belastungen werden Mineralien und Spurenelemente ausgelaugt, was das Risiko zur Krankheits-entwicklung erhöht. Umgekehrt kann man davon ausgehen, dass eine optimale Versorgung der Mikronährstoffe zur Erhaltung der Gesundheit beitragen kann. Die Feststellung eines Nährstoffmangels oder einer Belastung mit toxischen Schwer-metallen war bislang schwierig und teuer.
Vorteile-Non-invasiv, das heißt ohne Blutentnahme
-Schmerzlos
-In Minutenschnelle
-Über Spektrophotometer wird die Fluoreszenz der Mineralstoffe, Spurenelemente und toxischen Metalle gemessen
-Sowohl tabellarisch als auch graphisch werden die einzelnen Parameter und der Gesundheitszustand des Patienten einfach und verständlich dargestellt
-Es gibt einen aktuellen Status der Mineralien in den Körperzellen,im Gegensatz zu einer Haaranalyse(gemessene Konzentrationen liegen 3 – 6 Monate zurück!) oder Urinanalyse (es erscheinen nur die wasserlöslichen Elemente, die ausgeschieden werden, toxische Metalle werden kaum angezeigt, da diese direkt in Gewebe/Zellen eingelagert werden)
-Eine Blutanalyse zeigt nur den momentan Wert Blut, der aktuell aber noch nicht in den Zellen zur Verfügung steht
-Der Erfolg der Nahrungsanpassungen kann oft bereits nach 6 bis 12 Wochen nachgewiesen werden
-Durch Wechselwirkungen von vielen Mineralien, Spurenelementenund toxischen Metallen interpretiert eine VitaMedScan-Analyse, welche Körpersysteme gefährdet sein könnten

 

UA-54361251-2